Getty-Museum in Los Angeles

Etwa 5 km westlich von Beverly Hills (an der Interstate 405) befindet sich das reichste und wohl auch der größte Museumskomplex der Welt - das Getty-Museum. Der Neubau des Museums (Eröffnung 1997) wurde auf Steilhängen in den Santa Monica Mountains (bei Brentwood) erstellt und kostete 750 Millionen Dollar.

Wertvolle umfangreiche Kunstsammlung

Die spektakuläre Sammlung des Getty-Trust (externer Link) umfasst Ausstellungsstücke unschätzbaren Wertes. Ausgestellt sind in den bis 15 m hohen Galerien Gemälde berühmter westeuropäischer Maler vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart, wie von Renoir, Rembrandt, Rubens, van Gogh bis zu etlichen Picassos, dekorative Kunst aus dem Frankreich des 18. Jahrhunderts, französische Möbel von Ludwig XIV bis Napoleon, eine ausgezeichnete Fotografie-Kollektion, mittelalterliche Handschriften sowie wertvoller Schmuck.

Die Kunst wird im Getty-Museum nicht chronologisch präsentiert, sondern unter bestimmten Themenkreisen zusammengefasst. Dies führt dazu, dass Werke aus völlig unterschiedlichen Jahrhunderten und Epochen nebeneinander hängen. Für den europäischen Betrachter ergibt sich zunächst Irritationen. Nicht nur wegen der Kunstschätze lohnt sich ein Besuch des Getty-Museum, denn die Panoramablicke auf Los Angeles sind eindrucksvoll - selbst von hier oben ist kein Ende der Metropole zu erkennen.

Wegweisende Architektur in den Santa Monica Mountains

Die verschiedenen Gebäude des Getty-Trust beherbergen nicht nur Kunst, sie sind Kunst. Der New Yorker Stararchitekt Richard Meier entwarf die Gebäude aus hellem Stein mit klaren geometrischen Formen, immer wieder aufgelockert durch Gärten, mit den unglaublichsten Pflanzenkreationen. Neben dem Museumskomplex gibt es im Getty-Center noch Gebäude für ein Forschungszentrum für Kunstgeschichte und Geisteswissenschaften, ein Institut für Gemälde- und Skulpturenrestaurierung, ein Zentrum für Kunsterziehung, eines für Kunsterziehungsprogramme, eine Bibliothek sowie das Verwaltungszentrum des Getty-Trust. Das gesamte Getty-Areal umfasst 287 ha. Die fünf Neubauten beanspruchen nicht einmal ein Prozent der Gesamtfläche. Nur zwei Hektar wurden verbaut. Auf dem Areal gibt es Freiluftbühnen, Spielplätze, Picknickanlagen und malerische Teiche im gepflegten Park.

Wegen der begrenzten Anzahl an Parkplätzen müssen Sie einen Parkplatz unbedingt einen Tag vorher reservieren (Telefon: (310) 440-7300; Kosten: 5 Dollar). Sollten Sie keinen freien Parkplatz mehr bekommen, so bietet sich die Möglichkeit, mit Taxi, öffentlichen Verkehrsmittel oder eventuell mit einem Shuttle-Service vom Hotel aus zum Getty-Center zu gelangen. Zwischen der Riesengarage und dem Getty-Center versehen zwei umweltfreundliche elektrische Triebwagen Pendlerdienste. Sie können bis zu 1.200 Personen pro Stunde befördern.

Geöffnet ist der Komplex am Dienstag und Mittwoch von 11 - 19 Uhr, am Donnerstag und Freitag von 11 - 21 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 - 18 Uhr, am Montag geschlossen; Eintritt: frei.