Disneyland Los Angeles

Die Mutter aller Vergnügungsparks ist das 1955 eröffnete Disneyland in Anaheim. Die sinnvolle Gliederung in unterschiedliche Themenschwerpunkte, die ausgewogene Mischung aus schnellen und langsamen Fahrgeschäften, Erlebnisfahrten, verschiedene Showveranstaltungen, die Begegnung mit Walt Disney's Comicfiguren, die tollen Straßenparaden und die liebevoll gestaltete Gebäude machen den Park so erlebenswert. Ob der Beiname "The Happiest Place On Earth" Disneyland zu Recht führt, muss jeder Besucher für sich selbst beantworten.

Aber gerade die große Beliebtheit Disneylands ist bei einem Besuch das größte Problem, um den Aufenthalt dort richtig genießen zu können. So passieren an den Sommerwochenenden bis zu 70.000 Besucher täglich die Eingangspforten. Der Besucherandrang zwischen Juli und August unter der Woche ist auch gewaltig. Deshalb ergeben sich an den Hauptattraktionen lange Wartezeiten. Darum sollte ein Besuch im Disneyland gut geplant werden, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.

In der Regel bestehen die besten Möglichkeiten, das Anstehen relativ kurz zu halten, unmittelbar nach der Öffnung des Parks, in der Mittagszeit und während der Paraden. Da man bei einem Urlaub jedoch meist nur einen Tag Zeit hat, ist es sinnvoll, Prioritäten zu setzen. Dabei möchte ich Ihnen mit einer kurzen Beschreibung der besten Attraktionen helfen, so dass Sie für sich das Interessanteste von Disneyland aussuchen und erleben können.

Gleich nach dem Eingang schließt sich die Main Street von Disneyland an. Dort werden Sie von den verschiedenen Disney-Figuren begrüßt. Die Main Street ist eine breite Straße mit hübschen viktorianischen Häusern, Ladenschildern, Straßenlaternen und zahlreichen Souvenirshops. Das Erscheinungsbild der Straße ist ganz dem Stil einer amerikanischen Kleinstadt gegen Ende des 19. Jahrhunderts nachgebaut. Zwei große Arkadeläden sind in den Häusern der Main Street untergebracht. Einer widmet sich ganz dem Thema Erfindungen und der andere der amerikanischen Geschichte.

Rasante Fahrten und Specialeffects sind das Markenzeichen von Tomorrowland. Mit der 55 m hohen, stockdunklen Achterbahn Space Mountain rasen Sie durch den Weltraum. Auf der fast zweiminütigen Fahrt mit dem Astro Orbiter steuern Sie ein zweisitziges Weltraumschiff durch unser Planetensystem. Noch schneller und turbulenter geht es im Rocket Rods zu, denn es ist das schnellste Fahrgeschäft im gesamten Disneyland. Bei Star Tours werden Sie auf eine aufregende Reise durch die Galaxie mitgenommen. Mit diesem Flugsimulator steuern Sie zwischen Planeten, Sterne, Kometen und Meteoriten hindurch. Die Simulation versetzt Sie an die Schauplätze von Star Wars, dabei wirkte auch Meisterregisseur George Lucas mit.

Einen lustigen 3D-Film gibt es in Harry I Shrunk the Audience (Liebling, ich habe das Publikum geschrumpft). In Anlehnung an den Film "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" werden die Zuschauer verkleinert, denn die Lebewesen in dem Film werden auf einmal riesengroß und scheinen unwillkürlich auf Sie zuzugehen. In der Submarine Voyager tauchen Sie mit einem U-Boot in die Unterwasserwelt ab und begegnen Riesenkraken und Tintenfische. Auf der Autorennbahn Autopia können Sie Ihre Fahrkünste testen.

Eine Rückkehr in die Welt Ihrer Kindheit ist das Fantasyland mit seinem berühmten "Sleeping Beauty Castle", einer Nachahmung von Schloss Neuschwanstein. Bei den verschiedenen Attraktionen tauchen viele unterschiedliche Märchenthemen und -figuren auf: Peter Pan, Dumbo der Elefant, Pinocchio, Alice im Wunderland oder Schneewittchen sind hier anzutreffen. Alle Fahrgelegenheiten innerhalb des Fantasyland sind bestens für Kinder geeignet. In It's a small World sind Hunderte von singenden und tanzenden Puppen zu bestaunen, die jedes Kinderherz höher schlagen lassen. Nicht ganz zu Fantasyland passt das Matterhorn. Wenn Sie den Nachbau im Modell 1:100 erklommen haben, erwartet Sie eine tolle Schlittenfahrt durch Tunnel, Gletscher und Gebirgsbäche, bis Sie schlussendlich in einem kleinen See unten ankommen. Auf dem "Gipfel" des Matterhorns verfügen Sie über eine schöne Aussicht auf das gesamte Disneyareal.

Wenn Sie schon immer wissen wollten, wo die Disney-Figuren leben, sollten Sie einen Abstecher zu Mickey's Toontown machen. Neben dem Liebespaar Mickey und Minnie leben dort unter anderem Donald Duck, Miss Daisy, Goofy oder auch Roger Rabbit. In Mickey's Toontown können Sie tolle Erinnerungsfotos von sich und Ihrer Familie mit den Disney-Figuren schießen oder mit Goofy's Achterbahn fahren.

Critter County ist die Heimat der musikalischen Tiere und einer entzückenden Bärenshow. Action gibt es im Critter County im Splash Mountain. Bei dieser rasanten Kanalbootsfahrt stürzen Sie zum Schluss einen 16 m hohen Wasserfall hinunter. Abkühlung ist bei diesem nassen Vergnügen inbegriffen.

Frontierland versetzt Sie in den Wilden Westen des 19. Jahrhunderts und lässt die Erinnerungen an die Zeit der Pioniere und den Goldgräberrausch wieder lebendig werden. Es ist Treffpunkt von bekannten Helden, Cowboys, Trappern und Indianern in den wilden Landschaften der weiten Prärie, Canyons und Flussläufe. In der Bergswerksbahn Big Thunder Mountain Railroad fahren Sie mit einem außer Kontrolle geratenen Grubenwagen durch ein stillgelegtes Minencamp, vorbei an Seen und glitzernden Wasserfällen. Danach können Sie eine kleine gemütliche Kreuzfahrt mit dem Mississippi-Raddampfer Mark Twain unternehmen. Über eine Brücke aus alten Fässern gelangen Sie zur Insel von Tom Sawyer und können dabei seine Umgebung und das Baumhaus von ihm erforschen. Unterhaltung wird einem bei einer Westernrevue mit vielen Tänzerinnen in einem Saloon geboten.

Gelangen Sie in ein Viertel mit Musik und Straßencafes, dann sind Sie im New Orleans Square angekommen. So dürfte New Orleans vor 150 Jahren ausgesehen haben: kleine, enge Straßen und Gassen, Balkone aus Metall und umherziehende Dixiebands. Der New Orleans Square umgarnt seine Besucher mit seinem Südstaatencharme. In einem der besten Attraktionen in Disneyland, Pirates of the Caribbean, verfolgen Sie hautnah mit einem Boot wie Piraten ein Karibikdorf angreifen und plündern. Gruselig geht es im Haunted Mansion zu, denn Sie gelangen in diesem Spukabenteuer in ein verwunschenes Haus und platzen dabei mitten in eine Geisterparty.

Wer Abenteuer liebt, ist im Adventureland genau richtig. Sei es bei Indiana Jones, bei einer gefährlichen Dschungelsafari oder beim Erforschen von Tarzans Baumhaus und dem Baumhaus der Schweizer Familie Robinson, zuvor müssen Sie aber erst eine Hängebrücke überqueren. Das spektakulärste Fahrgeschäft in Disneyland ist Indiana Jones - The Adventure. In einer Art Achterbahn erleben Sie in einem Jeep einige Erlebnisse von Indiana Jones. Das Fahrgeschäft beeindruckt vor allem durch seine Specialeffects.

In der siebenminütigen Jungle Cruise legen Sie von einem Bootssteg zu einer Dschungelsafari ab. Der Bootstrip bringt Sie durch einen künstlichen Regenwald nach Afrika. Dabei erleben Sie einige gefährliche Abenteuer und Sie bekommen, wie es bei einer Safari im Normalfall üblich ist, Elefanten, Nilpferde, Tiger und Affen zu Gesicht - leider sind sie künstlich. Eigentlich wollte Walt Disney echte Tiere nach Los Angeles bringen, doch der Unterhalt der Tiere wäre zu hoch und die tiergerechte Unterbringung wäre ein großes Problem gewesen. Deshalb müssen Sie mit den Tierattrappen vorlieb nehmen. Klänge von über 200 künstlichen Vögeln zwischen tropischen Blumen sind im Tiki House, eine polynesische Hütte, zu hören.

Neben den genannten Hauptattraktionen gibt es den verschieden Themenbereiche Shows von Zauberern, Clowns, Jongleuren und von Tieren. Daneben beeindruckt Disneyland durch seine farbenfrohen und lustigen Paraden, die ihren Anfang im Fantasyland nehmen und durch die Main Street führen. Im Sommer gibt es zwei völlig verschiedene (in der restlichen Zeit nur eine) Paraden mit unterschiedlichen Themen (Dauer etwa 30 Minuten). Die Nachmittagsparade hat den aktuellen Disneyfilm (zum Beispiel Mulan oder Tarzan) zum Thema, dabei bildet Mickey Mouse und seine Freunde die Vorhut. Am Abend folgt dann eine Straßenparade mit reichlich Lichteffekten. Der Tag in Disneyland wird mit einem fulminanten Feuerwerk und einer prächtigen Lasershow beendet.

Um sich auf dem großen Gelände von Disneyland und dem großen Unterhaltungsangebot zurechtzufinden, gibt es an der Kasse einen ausführlichen und guten Übersichtsplan, inklusive aktuellem Veranstaltungsprogramm mit Zeitangaben zu den einzelnen Shows. An der City Hall in der Main Street und an den einzelnen stark frequentierten Attraktionen stehen die ungefähren Wartezeiten. Mit diesen Angaben können Sie das Schlangestehen minimieren.

Wenn Sie in der Nähe von Disneyland übernachten, nehmen Sie das Angebot der Hotels mit einem Shuttlebus zum Park zu kommen, auf jeden Fall wahr, um die hohen Parkplatzgebühren von neun Dollar zu sparen.

Disneyland liegt mitten in Anaheim, knapp 30 Kilometer von der Downtown Los Angeles. Sie erreichen Disneyland bequem und schnell über die Interstate 5. In Anaheim müssen Sie auf die Ausfahrt Harbor Boulevard South achten und sie stoßen direkt auf Disneyland.

Öffnungszeiten: Mitte September bis Mai: von 9 - 18 Uhr, am Samstag und Sonntag bis 24, Juni bis Mitte September: von 8 - 1 Uhr, Eintrittspreis: 43 Dollar.

Weitere Vergnügungspark in und um Los Angeles