Balboa Park in San Diego

Tropische Landschaften und in spanisch Barock errichtete Gebäude, Straßenmusikanten, Gärten mit Rosen, Palmen und Kakteen prägen neben den vielen Museen den knapp zwei Kilometer nordöstlich von Downtown gelegenen Balboa Park. Mit einer Fläche von fast 5 km2 ist der Balboa Park die größte Parkanlage San Diegos, der neben viel Natur auch Kultur in Form von unzähligen Museen in Hülle und Fülle zu bieten hat.

Gärten, Zoo und weitere Sehenswürdigkeiten

Um den in spanisch-barocken Stil gehaltenen California Tower reihen sich 13 Museen. Damit hat San Diego mit dem Balboa Park eine der größten Ansammlungen von Museen in den USA aufzuweisen. Die größte Attraktion des Balboa Parks ist aber sicherlich der San Diego Zoo, der mehr als ein Viertel des Parks einnimmt.

Im Gewächshaus des Botanical Building (liegt hinter dem Timken-Museum) sind mehr als 500 tropische und subtropische Pflanzen untergebracht. Der Teich vor dem Botanical Building diente den Patienten des US-Flottenhospitals im Zweiten Weltkrieg als Schwimmbad; heute schwimmen darin Goldfische.

Im Balboa Park befindet sich auch die größte Orgel (Speckels-Orgel) der Welt, die im Freien steht. Die Söhne von Adolph Speckel, einem deutschen Einwanderer aus Hannover, schenkten San Diego die Orgel 1915. Seither findet am jeden Sonntagnachmittag um 14.30 Uhr ein Konzert statt. Die Orgel hat ungefähr 3.500 Pfeifen, von denen die kleinste 4 cm und die größte fast 10 m lang ist.

Die Gebäude im Balboa Park wurden anlässlich der Panama-California-Ausstellung in den Jahren 1915/16 errichtet.

Museen im Balboa Park

Wenn Sie Zeit und Interesse daran haben, einen Großteil der Museen zu besuchen, dann können Sie für alle Museen den so genannten Balboa-Park-Pass für 21 Dollar kaufen. Damit können Sie dann die Museen, ohne weiteren Eintritt zu bezahlen, besuchen.

An verschiedenen Dienstagen im Monat ist der Eintritt zu ausgewählten Museen im Balboa Park frei: